Berlin City View

Wem gehört die Stadt? Allen! Wem gehören die Daten, die die BSR Sekunde für Sekunde erntet? Allen! Was macht die BSR damit? Teilen! Damit alle mitbestimmen können.

Was halten Sie davon? Diskutieren Sie hier mit!

Berlin City View Icon

Die Idee

Die BSR als kommunales Unternehmen trägt eine besondere Verantwortung gegenüber ihren Bürgerinnen und Bürgern für die Daten, die sie im Stadtraum erhebt. Diese Daten sind gleichsam das Abfallprodukt unserer stadtweiten Tätigkeiten. Weil sie Auskunft über den Zustand des öffentlichen Raums und der Stadt allgemein, stellen wir sie der Allgemeinheit zur Verfügung.

Wie funktioniert das?

Praktisch überall und beinahe jederzeit sind unsere Beschäftigten und Fahrzeuge in der Stadt unterwegs. Ihre Sensoren sammeln permanent Daten. Wir füttern damit die Berlin-City-View, einen interaktiven Stadtplan, der von allen Berlinerinnen und Berlinern frei genutzt werden kann. Für jeden Ort können sie dort die neuesten Informationen zur Stadt einsehen: Zustand von Straßen, (Park)plätzen und Vegetation, Müll im öffentlichen Raum, durchschnittliche Verkehrsbelastung, Fakten über Netzadeckung und Datenströme, Informationen über akustische und optische Belastung, über Luftqualität, Stadtklima und Windbewegung.  Bürger und Bürgerinnen können gegen eine besondere Nutzungsgebühr auch individuell aggregierte Biodaten oder Bilddaten anfordern.

Was bedeutet das für Berlin?

Berlin besitzt in seiner „City-View“ ein einzigartiges Instrument des Stadt-Mappings in Bezug auf Lebensqualität. Die Menschen nutzen sie für die Gestaltung ihres täglichen Lebens. Auch die Stadt nutzt diese Daten: Für die Stadtentwicklung von Morgen liefern sie nützliches Wissen. Für die Sammlung und Aufbereitung der Daten bezahlt die Stadt, denn sie gehören allen.
Doch wie lassen sich diese Smart-City-Daten außerdem auswerten? Wir schreiben Wettbewerbe aus. An ihnen nehmen Startups teil, die neue Geschäftsmodelle auf der Basis von Datenauswertung entwickeln.

Was halten Sie davon?

Jan Holthusen BSR

Kommentar der Moderation
ID: 13 29.11.2019 13:42

Den Film zur smarten Stadt haben wir gestern Kollegen von Bosch auf dem Bosch IoT Campus (am Tempelhofer Hafen) vorgespielt. Die fanden den datensammelnden Transporter auch sehr spannend. Da ist schon vieles möglich....

Hannah Glatte Fraunhofer CeRRI

ID: 10 27.11.2019 14:59

Die Meinung der Berliner*innen im Workshop war, dass die gesammelten Daten unbedingt offen für alle sein sollten, auch in dem Fall, dass andere mehr Geld bieten würden. Stichwort: Open Data